Zum Jubiläum der Lindenstrasse...
30 Jahre in 10 sek. - Bitte Geduld - Animation lädt
Animation/Seite neu laden für Chrome: Reload

Willkommen auf meiner Homepage

Ich habe Triebel Dirk gegoogelt. 228.000 Treffer - natürlich nicht nur über mich. Ein Gruß an meine Namenskollegen.

Schrill! Krass! Spooky! Jedenfalls Grund genug, meine Darstellung im Web selbst zu gestalten...

Viel Vergnügen!

Laufband lädt... etwas Geduld...

Free DHTML scripts provided by Dynamic Drive

Der Triebel

Der Triebel, des -es, plur. ut nom. sing. von dem veralteten trieben für treiben, ein Werkzeug zum Treiben, doch nur in einigen Fällen. Bey den Böttichern ist es ein Werkzeug, die Reife damit anzutreiben. An den Spuhlrädern ist der Triebel der krumme Arm an der Welle, dieselbe, und mit ihr das Rad umzudrehen; in andern Fällen der Drehling, die Kurbe. In einigen Oberdeutschen Gegenden ist der Triebelmeister, so viel als Zeidel- oder Bienenmeister, und das Triebelgericht, so viel als Zeidler- oder Zeidelgericht; in welchen Fällen es aber allem Ansehen nach zu einem andern Stamme, oder doch zu einer andern Bedeutung des Zeitwortes treiben gehöret.

Quelle hier